Sonstiges

Tropeninstitut leider haben es unsere "Institutsbeamte" nicht nötig ein Telefonat zu beantworten. Ein Anruf im Tropeninstitut in Basel ist da eine gute Auskunft gebende Alternative zu unseren selbstgefälligen .......

Swiss Tropical Institute   Hier finden Sie die Website des Schweizer Tropeninstituts


Moskitos lästig aber da !
Die aktivsten Zeiten der lästigen Blutsauger sind in den Morgenstunden bis die Sonne stärker wird und am Nachmittag so ab 15,30 bis in die Nacht.
Mein Tipp, morgens gleich duschen und mit  "OFF" AQUA SPRITZ  Cool Mist Mosquito Protection  59.00 Peso oder Autan einsprühen. Diese Mittel wirken am besten wenn man noch nicht geschwitzt hat. Sonst halten Moskitos diese Mittel anscheinend für Humandressing.
Ein "Sprüher" Bigone ins Bad und die Tür schließen.  5 Minuten später duschen 
erspart auch hier  Überfälle der blutrünstigen Blutsauger. Wind, Ventilatoren und Klimaanlagen helfen auch die Aktivitäten zu dämpfen.
 
Zum Thema Sonne und "Sonnenstich"

hier in den auf den Philippinen hat die Sonne eine andere Qualität als bei uns in Europa. Man ist immer auf der sicheren Seite, wenn man eine Kopfbedeckung trägt um einem "Sonnenstich" vor zu beugen. Denn auf Fieber Übelkeit und Kopfschmerzen kann man gut verzichten. Und das geht hier schneller als man denkt.

Malariasituation

 

 

Das Malariarisiko besteht im ganzen Land in Gebieten unterhalb 600m Höhe, besonders in Ost Mindanao, Sulu Archipel, Palawan, Mindoro, Nord- und Ost- Luzon, ganzjährig (Erregertyp: P. falciparum 75 %. Chloroquinresistenz) Malariafrei: Manila-City und Großstädte, Aklan, Bilaran, Bohol, Camiguin, Capiz, Catanduanes, Cebu, Guimaras, Iliolo, Leyte, Masbate, Northern Samar, Sequijor
Ergänzende Informationen:
http://www.actmalaria.org
SARS
Städtelinks Cagayan de Oro
Dumaguete
Cebu

Die Travellektüre von Jens Peters

Es gibt noch eine ganze Reihe andere Reiseführer in den Buchhandlungen, meiner Erfahrung nach ist der Jens Peters der am besten geeignete um die Philippinen zu bereisen. Es befinden sich sehr wichtige Infos zu Fähr, Bus, Flug und überhaut allen Fortbewebungsmöglichkeiten. und und und....

Ein Muss für den Philippinenenddecker. 

Zun Thema Bauen auf den Phillis
Hier ein paar gut gemeinte Tipps zum Thema Bauen auf den Philippinen
Wer am Meer baut ( Strandgrundstück ). So schön es ist den Strand vor der Tür zuhaben, es hat auch Nachteile. Je nach Wetterlage kann es sehr unangenehm sein, diese salzige Feuchte ins Haus geweht zu bekommen, wogegen man eigentlich machtlos ist, vom Sand ganz zu schweigen. 
B
auen Sie möglicht mit bekannten Materialien.
Vertrauen ist gut, aber!! Kontrolle ist besser, viel besser. Denn auch hier gilt, wenn die Katze aus dem Haus ist, tanzen die Mäuse auf dem Tisch. Man bringt es dann auch noch fertig von Überstunden zu reden.
Die Handwerker die Sie anstellen sollten Ihr eigenes Werkzeug vorweisen können, an sonsten ist Skepsis angebracht.  
Kaufen Sie nur dort Material, wo Sie dich der Lieferung sicher sind.
Fundamente sowie den ganzen Rohbau beginnt man am besten in der Regenzeit. Dann bindet der Beton nicht zu schnell ab und reist. Man erspart sich auf diese Weise das Nasshalten des Beton.
Beim mischen des Beton auf das Verhältnis achten, am besten sackweise mischen lassen, da hat man den besten Überblick.
Versuchen Sie nicht der Soziale Bauherr gegenüber der Handwerker zu seien. Hier bekommt man durch gutes Arbeitsklima keine bessere Arbeit, man hält Sie dann nur für blöd. Korrekter Umgang ist es was zählt.
Lagern Sie nur soviel Material wie Sie unbedingt brauchen das hält den natürlichen Schwund in Grenzen. 
E
twas, das in Europa bei der " Yupigeneration" anscheint keine Geltung mehr hat, ist meiner Erfahrung nach richtig, ein älterer Handwerker ist nicht nur älter, sondern auch erfahrener und somit in der Lage auch trotz Alter sehr gute Leistung
en und Ergebnisse zu erbringen. Erfahrung läst sich nicht durch auch noch so intensives "Mobbingstudium" ersetzen.
Noch ein paar Worte Lage, wer den Filippino way of live nicht mag sollte sorgfältig prüfen ob er da baut wo alle bauen. Filipinos mögen es laut, schnell kann aus dem Haus mit Garten ein Alptraum eingebettet in lautes Karaoke "gejaule" werden. "aber man ist dann nicht allein und regt sich dann mit den anderen Ausländern täglich darüber auf" Eine Alleinlage ist  für diejenigen die es ruhig und beschaulich mögen evtl. die richtige Entscheidung.
   
Der Phillispage Banner